Beiträge der Nichterwerbstätigen

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) gehört wie auch die Invalidenversicherung (IV) und die Erwerbsersatzordnung (EO) zum Sozialversicherungssystem der Schweiz. Alle hier wohnenden Personen sind versichert und müssen Beiträge bezahlen. Das gilt auch für nicht erwerbstätige Personen.

 

Beitragspflicht

Nichterwerbstätige müssen ab dem 1. Januar nach Vollendung des 20. Altersjahres Beiträge an die AHV, IV und EO entrichten. Die Beitragspflicht endet, wenn das ordentliche Rentenalter erreicht ist. Die Beiträge sind mit Vorteil lückenlos zu bezahlen, denn fehlende Beitragsjahre können zu einer Kürzung der Rente führen.


Als Nichterwerbstätige gelten Personen, die kein oder nur ein geringes Erwerbseinkommen erzielen, namentlich:

 

  • Vorzeitig Pensionierte
  • Teilzeitbeschäftigte
  • Bezügerinnen und Bezüger von IV-Renten
  • Ehefrauen und Ehemänner von Pensionierten (sowie Partner in eingetragenen Partnerschaften)
  • Verwitwete
  • Studierende
  • Weltreisende
  • Geschiedene
  • Ausgesteuerte Arbeitslose


Als Nichterwerbstätige beitragspflichtig sind auch Personen, die zwar erwerbstätig sind, deren jährliche Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge aber weniger als den gesetzlichen Mindestbeitrag (CHF 480.00) ausmachen.


Das Gleiche gilt für Personen, die nicht dauernd voll erwerbstätig sind und deren Beiträge aus der Erwerbstätigkeit inklusive Arbeitgeberbeiträge weniger als die Hälfte der Beiträge ausmachen, die sie als Nichterwerbstätige entrichten müssten.

 

Geschuldete Beiträge

Die Beiträge werden aufgrund der Meldungen der kantonalen Steuerbehörden definitiv festgesetzt. Die Ausgleichskasse berechnet die Differenz zwischen den bezahlten und den definitiv geschuldeten Beiträgen.

 

Bezugsverfahren

In der Regel werden die Beiträge vierteljährlich akonto bezahlt. Sind die bezahlten Akontobeiträge tiefer als die definitiven Beiträge, erhält die betroffene Person eine Rechnung. Für eine Differenz von mehr als 25% zwischen bereits geleisteten Akonto-Zahlungen und noch zu leistenden Beiträgen wird ein Verzugszins erhoben.


Die Frist beginnt, sobald die Ausgleichskasse die Rechnung ausstellt und nicht erst, wenn sie beim Empfänger eintrifft. Dabei gibt die Ausgleichskasse jeweils in der Rechnung an, bis zu welchem Tag der Betrag auf ihrem Konto sein muss.  


 

Anmeldung

Die Nichterwerbstätigen gehören grundsätzlich der Ausgleichskasse des Wohnsitzkantons an.

Vorzeitig pensionierte Nichterwerbstätige bleiben ab dem 58. Altersjahr bei der bisher zuständigen Ausgleichskasse angeschlossen. Diese Ausgleichskasse ist auch zuständig für den Beitragsbezug der nichterwerbstätigen Ehegatten.

Die Anmeldung erfolgt bei der kantonalen AHV-Ausgleichskasse oder bei der AHV-Zweigstelle ihres Wohnortes. Die AHV-Ausgleichskasse klärt die Zuständigkeit ab und leitet gegebenenfalls die Anmeldung weiter.

 

Adressänderung

Falls Sie uns eine Adressänderung mitteilen möchten, verwenden Sie bitte das Online-Formular Adressänderung für Versicherte.

 

Beitragsberechnung

Als Grundlage zur Berechnung der Beiträge dienen das Reinvermögen und das 20fache jährliche Renteneinkommen. Bei Verheirateten bemessen sich die Beiträge ungeachtet des Güterstands auf der Hälfte des ehelichen Vermögens und Renteneinkommens.


  • Die Berechnung basiert auf dem aktuellen Renteneinkommen des laufenden Jahres und dem Reinvermögen am 31. Dezember.
  • Die Beiträge für das laufende Jahr werden provisorisch aufgrund der für das vergangene Jahr massgebenden Zahlen erhoben. Bei grösseren Abweichungen können die Beiträge unter Angabe des Renteneinkommens sowie des Vermögens jederzeit den aktuellen Verhältnissen angepasst werden
  • Es ist nicht möglich, freiwillig höhere Beiträge zu zahlen.


Die SVA St.Gallen stellt Ihnen einen Online-Rechner zur Verfügung. Mit diesem Rechner können Sie die Höhe der AHV/IV/EO-Beiträge für Nichterwerbstätige für das Jahr 2014 berechnen.


Online-Rechner AHV/IV/EO-Beiträge für Nichterwerbstätige

 

Weitere Informationen


Fragen und Antworten

  • Können fehlende Beitragsjahre nachbezahlt werden?

    Fehlende Beiträge können nur für die letzten fünf Jahre rückwirkend nachbezahlt werden. Länger zurückliegende Jahre sind bereits verwirkt.

     
     
  • Wer gilt in der AHV als nichterwerbstätig?

    Als Nichterwerbstätige gelten alle Personen, die in der Schweiz wohnen und kein oder nur ein geringfügiges Erwerbseinkommen erzielen. Grundsätzlich sind auch Nichterwerbstätige beitragspflichtig.
     
     
  • Welche Beiträge bezahlen Studierende?

    Nichterwerbstätige Studierende bezahlen den Mindestbeitrag von CHF 480.00 (zuzüglich maximal 5% Verwaltungskosten) bis am 31. Dezember des Jahres in dem sie das 25. Altersjahr vollenden. Danach gelten die Bestimmungen für Nichterwerbstätige.

     

    Zuständig für die Erhebung der Beiträge ist die Ausgleichskasse am Sitz der Lehranstalt. Wer also beispielsweise an der Universität Zürich studiert und im Kanton St.Gallen seinen Wohnsitz hat, muss sich an die SVA Zürich wenden.

     
     
  • Wer bezahlt AHV-Beiträge bei Arbeitslosigkeit?

    Die Arbeitslosenkasse und die Arbeitslosen selbst.


    Vom Taggeld werden automatisch AHV-Beiträge abgezogen. Der Beitragssatz ist gleich hoch wie bei einem normalen Angestelltenverhältnis. Er beträgt 10.3%. Die Arbeitslosenkasse zieht die Hälfte des Beitrages vom Taggeld der Arbeitslosen ab und überweist ihn zusammen mit ihrem eigenen Anteil an die Ausgleichskasse.


    Dank dieser Regelung sind während der Arbeitslosigkeit keine Beitragslücken zu befürchten. Können infolge länger dauernder Arbeitslosigkeit keine Taggelder der Arbeitslosenkasse mehr bezogen werden, muss die Beitragspflicht als nichterwerbstätige Person überprüft werden.

     
     
 

Inhaltssuche

Gut zu wissen

  • Servicenummern

    Servicenummern
    Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Partnerweb

Partnerweb ermöglicht Arbeitgebern die elektronische Meldung von Lohn- und Mitarbeiterdaten.

 

Extranet

für die AHV-Zweigstellen der Gemeinden und Betagten- und Pflegeheime St.Gallen

 
 
 
Logo SQS-Zertifizierung und Logo Datenschutzgütesiegel

Adresse
SVA St.Gallen
Brauerstrasse 54
9016 St.Gallen

 

Öffnungszeiten
Montag - Freitag
08:00 - 11:30 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr

 

Telefon/Telefax
Tel. 071 282 66 33
Fax 071 282 69 10

 

Kontaktinformationen
Anfahrtsplan
Kontaktformular
Impressum