Sozialversicherungsabkommen zwischen der Schweiz und Südkorea

Das im Januar 2014 unterzeichnete Abkommen zwischen der Schweiz und Südkorea über soziale Sicherheit ist nach der Ratifizierung durch die Parlamente der beiden Staaten am 1. Juni 2015 in Kraft getreten.

Das Abkommen mit Südkorea ist nach jenem mit Indien das zweite Sozialversicherungsabkommen, welches auf die Vermeidung der Doppelversicherung und die Erleichterung des Einsatzes von Personal im anderen Staat ausgerichtet und beschränkt ist.

Im Rahmen einer zeitlich befristeten Erwerbstätigkeit im Gebiet des anderen Vertragsstaats verbleiben Erwerbstätige im Rentensystem des Heimatstaats und entrichten dort auch ihre Beiträge. Hingegen sind sie nicht der Beitragspflicht des Staates unterstellt, in dem sie vorübergehend beschäftigt sind. Ein Wechsel des Rentensystems und damit ein Unterbruch in der Versicherungskarriere bei einer vorübergehenden Entsendung wird mit dem neuen Abkommen vermieden. International tätigen Unternehmen sowie den Schweizer Ausgleichskassen bleiben unnötiger und kostenintensiver administrativer Aufwand erspart.

 
 

Inhaltssuche

Gut zu wissen

  • Brennpunkt

    Brennpunkt
    Unser Newsletter für Sie.

AHVeasy

Unser Onlineportal AHVeasy für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

 

Extranet

für die AHV-Zweigstellen und externe Partner

 
 
 
Logo SQS-Zertifizierung und Logo Datenschutzgütesiegel

Adresse
SVA St.Gallen
Brauerstrasse 54
9016 St.Gallen

 

Öffnungszeiten
Montag–Freitag
08:00–11:30 Uhr
13:30–17:00 Uhr

 

Telefon/Telefax
Tel. 071 282 66 33
Fax 071 282 69 10

 

Kontaktinformationen
Anfahrtsplan
Kontaktformular
Impressum