Zahnärztliche Behandlungen

Die zahnärztliche Behandlung muss einfach, wirtschaftlich und zweckmässig sein. Nur wenn die Kosten voraussichtlich höher als CHF 3000.00 sind, muss vorgängig ein Kostenvoranschlag für die Zahnbehandlung sowie die Laborkosten eingereicht werden. Ein Vertrauenszahnarzt überprüft diesen Kostenvoranschlag. Für zahnärztliche Behandlungen wird maximal der Beitrag nach UV/MV/IV-Tarif (SUVA-Tarif) übernommen.

Folgende Punkte sind weiter zu beachten:


  • Zusammen mit der Rechnung für die zahnärztliche Behandlung ist ein Entscheid der Krankenkasse einzureichen, der nachweist, ob eine Zusatzversicherung einen Teil der Kosten übernimmt oder nicht.

  • Auf Antrag kann dieses Zahnarzthonorar direkt an den behandelnden Zahnarzt vergütet werden. Dazu ist ein schriftliches Gesuch zusammen mit der Zahnarztrechnung einzureichen, mit welchem die versicherte Person ihr Einverständnis mit der Drittauszahlung erklärt. Die Rechnung ist jedoch nach wie vor auf die versicherte Person auszustellen.


Zahnbehandlungen von Kindern müssen in der Schulzahnklinik vorgenommen werden. Mit dem Bezug von Ergänzungsleistungen besteht die Wahrscheinlichkeit einer Vergünstigung. Wird die Zahnbehandlung in einer anderen Zahnarztpraxis vorgenommen, muss mit einer Kürzung der Rückvergütung gerechnet werden.

 

Weitere Informationen

 

Inhaltssuche

Gut zu wissen

  • Brennpunkt

    Brennpunkt
    Unser Newsletter für Sie.

AHVeasy

Unser Onlineportal AHVeasy für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

 

Extranet

für die AHV-Zweigstellen und externe Partner

 
 
 
Logo SQS-Zertifizierung und Logo Datenschutzgütesiegel

Adresse
SVA St.Gallen
Brauerstrasse 54
9016 St.Gallen

 

Öffnungszeiten
Montag–Freitag
08:00–11:30 Uhr
13:30–17:00 Uhr

 

Telefon/Telefax
Tel. 071 282 66 33
Fax 071 282 69 10

 

Kontaktinformationen
Anfahrtsplan
Kontaktformular
Impressum