Erweiterungen der Corona-Entschädigung

16. April 2020

Der Bundesrat hat Erweiterungen der Corona-Entschädigung bekanntgegeben.

Zusätzlich zu den seit Mitte März geltenden Voraussetzungen können neu auch indirekt von den Corona-Massnahmen betroffene Selbständigerwerbende sowie Eltern von jungen Erwachsenen mit Beeinträchtigungen eine Entschädigung geltend machen.

Alle Selbständigerwerbenden, die indirekt von den Massnahmen des Bundes betroffen sind und per Stichtag vom 17. März 2020 über ein AHV-pflichtiges Einkommen zwischen CHF 10'000 und CHF 90'000 verfügen, können sich für die Entschädigung bei ihrer zuständigen Ausgleichskasse anmelden. 

Zusätzlich haben neu auch Eltern von jungen Erwachsenen zwischen 12 und 20 Jahren mit einer Beeinträchtigung Anspruch auf eine Entschädigung. Voraussetzung dafür ist, dass eine Eingliederungsstätte oder Sonderschule nicht mehr besucht werden kann und die Eltern Betreuungsaufgaben übernehmen müssen.

Weitere Informationen