Corona-Erwerbsausfallentschädigung – Wegfall Massnahmen und neue Fristen

17. Februar 2022

Am 16. Februar 2022 hat der Bundesrat die Aufhebung aller Massnahmen, mit Ausnahme der Masken­pflicht in gewissen Bereichen, beschlossen. Zudem wurden neue Fristen für die Geltend­machung von Ansprüchen auf die Corona-Erwerbsausfall­entschädigung festgelegt.

Der Anspruch auf eine Corona-Erwerbs­ausfall­entschädigung war und ist an konkrete, durch den Bund oder die Kantone angeordnete Mass­nahmen gebunden. Durch die Auf­hebung der Mass­nahmen fällt somit auch der Anspruch auf eine Entschädigung weg. Die nach­stehende Tabelle gibt einen Überblick über die Gültigkeiten und Fristen der Leistungen. 

Leistung

Gültigkeit des Anspruchs

Frist für die Geltend­machung des Anspruchs

Quarantäne

02.02.2022

31.05.2022

Ausfall der Fremd­­­betreuung

16.02.2022

31.05.2022

Veranstaltungsverbot

16.02.2022

31.05.2022

Betriebsschliessung

16.02.2022

31.05.2022

Erhebliche Einschränkung der Erwerbs­­­tätigkeit im Allgemeinen

16.02.2022

31.05.2022

Besonders gefährdete Personen

31.03.2022

30.06.2022

Erhebliche Einschränkung der Erwerbs­­tätigkeit im Veranstaltungs­bereich

30.06.2022

30.09.2022

Nach Ablauf der aufgeführten Fristen können die jeweiligen Ent­schädigungen nicht mehr geltend gemacht werden.

Weitere Informationen