Personen mit ausländischen Versicherungszeiten

Rentenleistungen aus einem EU- oder EFTA‑Staat

In der Schweiz wohnende Bürgerinnen und Bürger der Schweiz oder eines EU- oder EFTA-Staates, die eine Leistung aus einem EU‑ oder EFTA-Staat beantragen wollen, müssen ihre Anmeldung für eine AHV- oder IV‑Rente bei der Versicherung im Wohn­sitzland einreichen. 


Staatsangehörige, die nicht aus der Schweiz oder aus einem EU‑ oder EFTA‑Staat stammen, reichen ihre Anmeldung direkt bei demjenigen Staat ein, von dem eine Leistung beansprucht wird.

Rentenleistungen aus einem Vertragsstaat

Die Schweiz hat mit folgenden Staaten ein Sozialversicherungs­abkommen abgeschlossen:

Australien

Brasilien

Chile

China

Ex-Jugos­lawien*

Indien

Israel

Japan

Kanada / Quebec

Kosovo

Mazedonien

Philippinen

San Marino

Südkorea

Türkei

Uruguay

USA

* Serbien, Montenegro, Bosnien und Herzegowina

Das Anmeldeformular zum Bezug einer Alters-, Hinterlassenen- oder Invaliden­rente kann direkt bei der Schweizerischen Ausgleichs­kasse in Genf bezogen werden.

Für Rentenleistungen aus einem Nicht­vertrags­staat ist die entsprechende aus­ländische Sozial­versicherung zuständig.