Geschichte der SVA

Die SVA St.Gallen heute

Die SVA St.Gallen ist ein selbständiges Dienstleistungs­unternehmen im Bereich der Sozial­versicherungen. Mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erbringt sie effizient und kostenbewusst umfassende Dienstleistungen für rund 350'000 Kundinnen und Kunden mit unterschiedlichen Ansprüchen. Jedes Jahr werden von der SVA St.Gallen Leistungen im Umfang von mehr als 2 Milliarden Franken ausbezahlt.

Aus der Geschichte

Die Alters- und Hinterlassenenversicherung (AHV) basiert auf einem Verfassungsartikel aus dem Jahr 1925. Erste Vorlagen dazu wurden noch in den 30er Jahren vom Volk abgelehnt, bevor es im Jahr 1947 seine Zustimmung zur Einführung gab. Bereits im Jahr darauf wurden erstmals Renten ausbezahlt. Jünger als die AHV ist die Invaliden­versicherung (IV). Sie basiert zwar auf dem selben Verfassungs­artikel wie die AHV, wurde jedoch erst im Jahr 1960 eingeführt.

Eine kurze Chronik

1948

1970

1988

1995

1996

2006

Gründung der kantonalen Ausgleichskasse

Bezug eines Neubaus im Osten der Stadt St.Gallen

Aufstockung des bestehenden Gebäudes

Gründung der Sozialversicherungsanstalt mit Zusammenführung von IV-Stelle und Ausgleichskasse

Bezug Neubau Ost an der Brauerstrasse 54 in St.Gallen

Bezug Erweiterungsbau