Arbeitnehmerin / Arbeitnehmer

Anspruch auf Leistungen

 

Altersrente

Bei Erreichen des AHV-Alters entsteht ein Anspruch auf eine Altersrente, sofern mindestens während eines vollen Beitragsjahres Beiträge entrichtet worden sind.
Weitere Informationen Altersrente

 

Erziehungs- und Betreuungsgutschriften

Zum für die Rentenberechnung massgebenden Erwerbseinkommen können Erziehungs- und Betreuungsgutschriften angerechnet werden. Betreuungsgutschriften müssen jedes Jahr geltend gemacht werden.
Weitere Informationen Erziehungs- und Betreuungsgutschriften

 

Leistungen der IV

Personen, die wegen einer gesundheitlichen Beeinträchtigung voraussichtlich bleibend oder für längere Zeit ganz oder teilweise in ihrer Erwerbstätigkeit eingeschränkt sind, haben in der Regel einen Anspruch auf Leistungen der IV. Anspruchsberechtigte Personen werden von der Invalidenversicherung bei der Eingliederung/Wiedereingliederung mit beruflichen Massnahmen (Z.B. Arbeitsversuch, Arbeitserhalt, Arbeitsvermittlung) und Hilfsmitteln untersützt. ein Anspruch auf Rente besteht erst nach Prüfung der Eingliederungsmöglichkeiten. 
Weitere Informationen Leistungen der IV

 

Erwerbsausfallentschädigung

Wenn Dienstleistungen für die Schweizer Armee, den Zivildienst oder den Zivilschutz erbracht, Leiterkurse für «Jugend + Sport» oder für Jungschützen besucht worden sind, besteht Anspruch auf eine Erwerbsersatzentschädigung. Zusätzlich zur Grundentschädigung können Kinder-, Betreuungs- und Betriebszulagen beantragt werden. Eine Geltendmachung erfolgt mit der EO-Meldekarte bei der Ausgleichskasse des Arbeitgebers.
Weitere Informationen Erwerbsausfallentschädigung

 

Mutterschaftsentschädigung

Arbeitnehmerinnen, welche mindestens neun Monate vor der Geburt im Sinn des AHV-Gesetzes obligatorisch versichert und in dieser Zeit mindestens 5 Monate erwerbstätig waren, haben Anspruch auf eine Mutterschaftsentschädigung während maximal 14 Wochen.
Weitere Informationen Mutterschaftsentschädigung

 

Familienzulagen

Ein Anspruch auf Familienzulagen besteht für Kinder bis zum vollendeten 16. Altersjahr oder bis zum vollendeten 25. Altersjahr bei Kindern in Ausbildung. Dieser Anspruch kann direkt beim Arbeitgeber geltend gemacht werden.
Weitere Informationen Familienzulagen

 

Individuelle Prämienverbilligung

Unter bestimmten Voraussetzungen besteht ein Anspruch auf eine individuelle Prämienverbilligung. Der provisorische Anspruch kann über den Online-Rechner berechnet werden.
Weitere Informationen individuelle Prämienverbilligung

 

Ausländische Versicherungszeiten

Personen mit ausländischen Versicherungszeiten unterstehen allenfalls dem Sozialversicherungssystem eines anderen Staates. Weiterführende Fragen können an den Internationalen Beratungstagen, welche an verschiedenen Standorten stattfinden, beantwortet werden.
Weitere Informationen Ausländische Versicherungszeiten

 

Pflichten der Arbeitnehmenden

 

Beitragspflicht

Analog zur Beitragspflicht des Arbeitgebers besteht auch für Arbeitnehmende nach Vollendung des 17. Altersjahres eine Beitragspflicht auf dem massgebenden Lohn. Die Hälfte der AHV/IV/EO-Beiträge (5,125%) und der ALV-Beiträge muss von den Arbeitnehmenden getragen werden.
Weitere Informationen Beitragspflicht

 

Meldepflicht

Zusätzlich besteht eine generelle Meldepflicht bei Veränderungen der persönlichen und beruflichen Situation.

 

Fragen und Antworten

  • Wie kann ich erfahren, ob mein Arbeitgeber für mich abgerechnet hat?

    Um zu prüfen, ob die Beitragsdauer lückenlos ist oder ob der Arbeitgeber die abgezogenen Beiträge auch wirklich mit der Ausgleichskasse abgerechnet hat, kann ein Kontoauszug aus dem individuellem Konto (IK) angefordert werden. Dieser Auszug kann bei den Ausgleichskassen, die für die versicherte Person ein Konto führen, verlangt werden. Es ist auch möglich, bei einer einzigen Ausgleichskasse Auszüge aus sämtlichen Individuellen Konten zu verlangen. Kontenauszüge können schriftlich per Post oder auch per Internet bestellt werden.

    Falls im Kontoauszug Angaben über bisherige Arbeitsverhältnisse fehlen, dann sind der AHV-Ausgleichskasse Kopien der entsprechenden Lohnabrechnungen zuzustellen und eine Überprüfung zu beantragen. Zu beachten ist, dass auf der Kontenübersicht keine Zahlungen des laufenden Jahres stehen, da die Arbeitgebenden erst im Folgejahr die gesamten Lohndeklarationen der zuständigen AHV-Ausgleichskasse melden müssen.

     
     
 

Inhaltssuche

Gut zu wissen

  • Neustart

    Neustart
    IV-Stelle und Arbeitgeber gemeinsam.

AHVeasy

Unser neues Onlineportal AHVeasy ersetzt das Partnerweb für Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber.

 

Extranet

für die AHV-Zweigstellen und externe Partner

 
 
 
Logo SQS-Zertifizierung und Logo Datenschutzgütesiegel

Adresse
SVA St.Gallen
Brauerstrasse 54
9016 St.Gallen

 

Öffnungszeiten
Montag–Freitag
08:00–11:30 Uhr
13:30–17:00 Uhr

 

Telefon/Telefax
Tel. 071 282 66 33
Fax 071 282 69 10

 

Kontaktinformationen
Anfahrtsplan
Kontaktformular
Impressum